Pyrenäen

 

Die Pyrenäen sind eine Bergkette, welche die Iberische Halbinsel vom Rest Europas trennt. Sie erstreckt sich übermehr als 430 km zwischen Spanien und Frankreich und ihre Gipfel erreichen eine Höhe von über 3.400 m und im östlichen Teil an der Küste haben sie noch mittelgebirgsähnlichen Charakter.
Die anfangs noch leicht welligen Hügel steigen langsam immer höher an, bis sie nach knapp 50 Kilometern gen Westen schon fast 3000 Meter Höhe erreichen. Bis weit ins 20. Jahrhundert hinein waren die Pyrenäen verkehrsmäßig nur sehr dürftig erschlossen.
Die meisten Täler verlaufen quer zum Hauptkamm und lassen somit eine bequeme Überschreitung der Berge nicht zu. Bis heute führen nur einige wenige kurvenreiche Passstraßen über die Pyrenäen.
Wir wählten deshalb wie die meisten Autofahrer lieber den unbeschwerlichsten Weg über eine gut ausgebaute weit im Osten gelegene Paßstrasse und ließen das Kerngebiet der Pyrenäen links liegen.
Auf beiden Seiten des Gebirges befinden sich Dutzende Skigebiete.
Andorra ist ein winziger souveräner Staat im Herzen der Pyrenäen.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Silvia Strube